Das Wetter aus dem Rotkäppchenland
Regionale Informationen rund um das Wetter
24 Std. Live Wetter

Deutung von Wetterzeichen

Publiziert am: 14.06.2014 in Wetterlexikon

Es gibt bestimmte Anzeichen in der Natur, die auf eine Änderung bzw. die Fortdauer einer Wetterlage hindeuten. Hierzu gehören vor allem bestimmte Wolkenformen und die Zugrichtung von Wolken, aber auch die Himmelsfarbe. Auch ein fallender oder steigender Luftdruck gibt die zukünftige Wetteränderung an.

Steigendes Barometer
Starkes, schnelles Steigen Stürmische Winde, Niederschläge
in Böen. Bei nordwestlichen und nördlichen Winden Nachtfrostgefahr,
Besserung nur bei kräftigem Temperaturfall.
Langsames, stetiges Steigen Aussicht auf gründliche und beständige Wetterbesserung, besonders bei hohen Wolken aus dem Osten.
Kleine, regelmäßige Schwankungen von Tag zu Tag Günstigere Aussichten als bei gleichbleibendem Stand.
Kleine abwärts, dann steil aufwärts gerichtete Bewegung Teiltief, möglicherweise Gewitter.
Sehr hoher Stand Im Winter sehr kalt, im Sommer mäßige Wärme.
   
Fallendes Barometer  
Beginnendes Fallen Im Allgemeinen Verschlechterung
des Wetters. Im Winter nach einer Periode hohen Luftdrucks mit nebligem,
wolkigem Himmel und aufkommenden westlichen Winden in der Höhe meist
vorübergehende Aufheiterung.
Schnelles Fallen Rasch fortschreitende Sturmwirbel.
Langsames Fallen Ergiebige Niederschläge.
Sehr tiefer Stand Im Winter mildes, im Sommer kühles Wetter.
   
Nebel  
Fallender Nebel Heiter
Steigender Nebel Regen
Nebelregen Dauerhaft schlechtes Wetter
Dichter Morgennebel im Herbst Beständiges gutes Wetter
Morgennebel an heißen Tagen Gewitterneigung
   
Wetterzeichen  
Donner bei kaltem Regenwetter Schlechtwetterperiode
Glatteis Mildes schlechtes Wetter von meist längerer Dauer
Schornsteinrauch wird zur Erde gedrückt Unruhig, Regen
Regenbogen früh oder vormittags Regenböen
Regenbogen nachmittags oder abends Besseres Wetter
Reif Fast immer gutes Wetter
Reif nach Regen Unbeständig
Rheumatische Schmerzen Regen, im Sommer Gewitter
Schneefälle nachts in größeren Mengen, vor allem bei stark fallendem Barometer Tauwetter oder Kälteminderung
Schneefälle bei steigendem Barometer Tauwetter von kurzer Dauer
Sonne „zieht Wasser“ nach Regen Wiederholung des Regens
Sonnenhalo Verschlechterung innerhalb 24-28 Stunden
Sterne funkeln stark nach schönem Wetter Unruhe in der Höhe, möglicherweise schlechtes Wetter
Tau Fast immer gutes Wetter
Telegraphendrähte summen Kälte und Schnee
   
Himmelsfarben  
Grauer Morgenhimmel Schönes Wetter
Rosige Federwolken (Cirrus) am Abendhimmel ohne andere Wolken Beständiges gutes Wetter
Schönes Abendrot ohne grelle Farben und dunkle Wolken Schönes Wetter
Morgenrot auf niedrigen Wolken Schlechtes Wetter
Grelle Farbgegensätze am Morgen- und Abendhimmel Schlechtes Wetter
Dunkles und violettes Rot Schlechtes Wetter
Tiefblauer Himmel bei windigem Wetter Sehr unbeständig
Graue Luft mit vielen großen Haufenwolken Kein Regen
Graue Luft mit vielen Schichtwolken Regen
Vorwiegend hellgelbe Farben am Abendhimmel Wind

Schlagworte: ,


Schreiben Sie einen Kommentar