Das Wetter aus dem Rotkäppchenland
Regionale Informationen rund um das Wetter
24 Std. Live Wetter

Was ist die Wolkenuntergrenze ?

Publiziert am: 14.06.2014 in Wetterlexikon

Die Wolkenuntergrenze richtet sich nach der Wolkenart. Die imposanteste Wolkenart ist der Cumulunimbus.
Diese Gewitterwolken haben ihre Wolkenuntergrenze in einer Höhe von 1000 – 1500 Metern. Das bedeutet also, dass ein Flugzeug beim Start ab dieser Höhe in die mächtige Wolke eintaucht. Hohe Wolkenfelder haben ihre Untergrenze bei 6 – 9 Kilometern.

Berechnung der Wolkenuntergrenze nach der Henning’schen Faustformel

Taupunktsdifferenz (engl. “spread“).
Die Taupunktsdifferenz ist die Differenz zwischen der herrschenden Lufttemperatur und dem Taupunkt. Ist der Spread groß, ist die Luft relativ trocken, ist er klein, ist die Luft relativ feucht; ist er Null, herrscht Sättigung (100% relative Feuchte). Kennt man die Taupunktsdifferenz eines konvektiv aufsteigenden Luftpaketes, läßt sich das Kondensationsniveau nach einer Faustformel berechnen: Höhe des Kondensationsniveaus == 122 mal Taupunktsdifferenz (in Metern).

Beispiel Wolkenuntergrenze in Feed
Lufttemperatur = 20° C
Taupunkt = 14° C
SPREAD = 6 x 400
Wolkenuntergrenze = 2400ft

Beispiel Wolkenuntergrenze in Meter
Lufttemperatur = 23° C
Taupunkt = 18° C
SPREAD = 5 x 122
Wolkenuntergrenze = 610 Meter

Schlagworte: