Das Wetterlexikon der Wetterstation Steina erläutert die wichtigsten meteorologischen Begriffe und wird ständig ausgebaut.

Altweibersommer

Spätsommerliche Schönwetterperiode, die mit großer Häufigkeit Ende September, aber auch oft bis Ende November, besonders im östlichen Mitteleuropa auftritt. Ursache ist ein Festlandshoch über Osteuropa, das trocken-kontinentale Luft nach Mitteleuropa einströmen läßt. Mit dem Altweibersommer geht eine plötzliche starke Laubverfärbung und das Auftreten von Spinnfäden…

Kommentare deaktiviert für Altweibersommer

Verdunstungsnebel

Ein Phänomen, das häufig bei Annäherung von Warmfronten auftritt: Aus der zuerst in größeren Höhen aufgleitenden Warmluft füllt Schnee bzw. Regen in die darunterliegende, zunächst noch relativ trockene Kaltluft und verdunstet dabei. Durch die Verdunstung kühlt sich die Luft weiter ab, wobei zugleich ihre Feuchte…

0 Kommentare

THW Index

Der THW Index ist ein Messwert, der die Faktoren des Wind-Chill und des Hitze Index, sowie den Einfluss der aktuellen direkten Solarstrahlung, auf unser Temperaturempfinden kombiniert. Mit dieser Messung haben Sie einen sehr exakten Indikator, für die Belastungsfähigkeit unseres Organismus bei momentanen Wetterbedingungen.

0 Kommentare

Saurer Regen

Als sauren Regen bezeichnet man Niederschlag, dessen pH-Wert niedriger ist als der pH-Wert, der sich in reinem Wasser durch den natürlichen Kohlenstoffdioxidgehalt der Atmosphäre einstellt (pH-Wert ≤ 5,5). Hauptursache für den sauren Regen ist die Luftverschmutzung, insbesondere durch säurebildende Abgase. Aber auch in der Umgebung…

0 Kommentare

Nubiscope

Ein Nubiscope (nach dem lateinischen Nubes = Wolke, scopere = untersuchen) ist ein Messgerät für die Bestimmung der Bedeckung und Höhen der Hauptwolkenuntergrenzen. Das von den Frankfurter Wissenschaftlern Dipl.-Met. Hans Moeller und Dr. Theo Sattler entwickelte Gerät besteht aus zwei, in jeweils einem Tubus untergebrachten…

0 Kommentare

Purpurlicht

Das Purpurlicht ist eine Dämmerungserscheinung und kann etwa 15 Minuten nach Sonnenuntergang über dem Westhorizont beobachtet werden. Sie hat die Form einer kreisförmigen, rötlichen Scheibe, am deutlichsten bei einer Tiefe der Sonne von etwa 4 Grad unter dem Horizont als erstes Purpurlicht, dem bei einer…

0 Kommentare

Was ist der UV-Index?

Der UV-Index (abgekürzt: UVI) ist ein Maß für die höchste sonnenbrandwirksame Bestrahlungsstärke, die von der Sonne während des Tages auf einer horizontalen Fläche hervorgerufen wird. Es wurde international festgelegt, UVI stets in ganzen Zahlen anzugeben. Diese Vereinbarung wird bei der Veröffentlichung der UVI-Prognose und der ermittelten UVI-Tageswerte auf…

0 Kommentare

Vegetationsruhe

Die Vegetationsruhe wird definiert als derjenige Zeitraum des Jahres, in dem die Pflanzen photosynthetisch inaktiv sind, d.h. keinerlei Wachstum, Blühaktivität bzw. Fruchtbildung zeigen. Als Beginn der Vegetationsruhe wird im allgemeinen derjenige Abschnitt des Jahres definiert, in welchem das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 5° Celsius (für…

0 Kommentare

Jahresgradtage

Jahresgradtage sind die Summe der Gradtage eines Kalenderjahres. Jahresgradtage stellen eine wichtige Kenngröße zur Abschätzung des Heizenergiebedarfs bzw. Energieverbrauchs nach VDI Richtlinie 3807/1 dar. Höhere Werte der Jahresgradtage entsprechen dabei einem potentiell höheren jährlichen Heizenergiebedarf. Bisher werden im vieljährigen Mittel in Deutschland Jahresgradtage zwischen etwa…

0 Kommentare

Bodenwind

Die Windgeschwindigkeit nimmt vom Boden ausgehend im allgemeinen mit der Höhe zu. Zur Gewinnung vergleichbarer Werte soll die Windgeschwindigkeit daher in einer möglichst einheitlichen Höhe bestimmt werden. Unter Bodenwind ist die ungefähr horizontal in 10 m Höhe über dem Erdboden verlaufende Luftbewegung zu verstehen. In…

0 Kommentare