Print
Inhaltsverzeichnis

Am Samstag meist sonnig und niederschlagsfrei, im Norden und Osten anfangs auch noch bewölkt oder neblig trüb. Höchsttemperaturen zwischen -5 und -1 Grad, im höheren Bergland sowie im äußersten Norden teils auch um -7 Grad. Meist mäßiger, im Norden auch schwacher Wind aus Nordost bis Ost, im südlichen Bergland teils auffrischend. In der Nacht zum Sonntag klar oder gering bewölkt. Verbreitet niederschlagsfrei, in Nord- und Osthessen örtlich Glätte durch gefrierenden Nebel. Temperaturrückgang auf -9 bis -14 Grad, über Schnee im Norden örtlich bis -18 Grad.

Am Sonntag viel Sonne und niederschlagsfrei, nur am Morgen örtlich etwas Nebel. Höchstwerte zwischen -3 Grad in Nordhessen und +1 Grad am Rhein. Schwacher bis mäßiger Südostwind. In der Nacht zum Montag zunächst gering bewölkt, zum Morgen aus Westen allmählich mehr Wolken. Niederschlagsfrei. Tiefstwerte zwischen -8 und -11, im Bergland örtlich um -14 Grad.

Am Montag von Westen weiter zunehmende Bewölkung und nachfolgende einsetzender Niederschlag. Zunächst meist als Schnee, später auch als gefrierender Regen mit Glätte, im Rhein-Main-Gebiet nachfolgend auch Regen. Milderung. Höchstwerte zwischen 2 Grad im Rhein-Main-Gebiet und -1 Grad im Nordosten sowie im Bergland. Mäßiger Wind, von Südost auf Südwest drehend. Vor allem im Bergland einzelne starke Böen.

War dieser Artikel hilfreich?
0 out Of 5 Stars
5 Sterne 0%
4 Sterne 0%
3 Sterne 0%
2 Sterne 0%
1 Sterne 0%
Wie können wir diesen Artikel verbessern?
Zurück Kälterekord Winter 2020/2021 geknackt
Weiter Das Wetter zu Weihnachten 2019